Herzlich Willkommen auf unserer Homepage KriPoZ.de!

KriPoZ.de ist mehr als eine kriminalpolitische Online-Zeitschrift. Es ist ein kriminalpolitisches Portal, das Gesetzesentwürfe und Stellungnahmen für Sie bereitstellt. Redaktionelle Kurzbeiträge zu einzelnen Gesetzesvorhaben erleichtern den thematischen Einstieg. Daneben erscheint im zweimonatigen Turnus die wissenschaftliche Kriminalpolitische Zeitschrift KriPoZ.
Das Besondere an unserer Homepage ist, dass Sie sich aktiv am kriminalpolitischen Diskurs beteiligen können. So können Sie Kommentare zu den einzelnen Gesetzesentwürfen und Stellungnahmen verfassen und sich zu den wissenschaftlichen Beiträgen unserer Kriminalpolitischen Zeitschrift äußern. Dadurch wird es möglich, die wissenschaftliche Debatte rund um kriminalpolitische Themen dieser Zeit tagesaktuell zu halten und den Austausch der Argumente und Positionen zu beschleunigen. Die Kommentierung von Aufsätzen in der KriPoZ wird Ihnen durch den Link KriPoZ online auf der rechten Seite der Homepage ermöglicht, der Sie direkt zu der HTML-Version der Zeitschrift führt. Daneben haben Sie die Möglichkeit, die Zeitschrift als PDF-Download auf Ihrem Rechner zu speichern.

 

Wir sind immer an neuen Beiträgen mit kriminalpolitischem Bezug interessiert. Wir ersuchen daher um Einsendung geeigneter Manuskripte im Sinne des nachstehenden

Call for Papers.

 

+++++ AKTUELLE MELDUNGEN +++++

+++ Oktober +++

09. Oktober 2018: Bundesregierung bringt Gesetzentwurf zur Anpassung des Strafverfahrensrechts an die Richtlinie (EU) 2016/680 in den Bundestag ein

09. Oktober 2018: Bundesregierung bringt Gesetzentwurf zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen in den Bundestag ein

08. Oktober 2018: Bundesregierung will Rindfleischetikettierungs-Strafverordnung aufheben

05. Oktober 2018: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen bringt Gesetzentwurf zum Schutz von Whistleblowern in den Bundestag ein

+++ September +++

26. September 2018: Bundesregierung bringt Entwurf zur Stärkung der Rechte des Angeklagten nun auch in den Bundestag ein

26. September 2018: Finanzausschuss kritisiert geplante Änderungen des Umsatzsteuergesetzes zur Bekämpfung des Betrugs beim Onlinehandel

21. September 2018: Gesetzesantrag zum Verbot der Gesichtsverhüllung während der Gerichtsverhandlung in den Bundesrat eingebracht

21. September 2018: Bundesrat erhebt keine Einwendungen gegen Gesetz zur Stärkung des Rechts des Angeklagten auf Anwesenheit in der Verhandlung

21. September 2018: Bundesrat will zum Regierungsentwurf zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen Stellung nehmen

21. September 2018: Bundesrat unterstützt geplante Änderungen des Umsatzsteuergesetzes zur Bekämpfung des Betrugs beim Onlinehandel

+++ August +++

01. August 2018: Bundeskabinett beschließt Gesetzentwurf gegen Steuerbetrug beim Online-Handel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Webseite verwendet sog. Cookies. Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Hier können Sie der Verwendung von Cookies auch widersprechen.

Schließen